PLANUNG UND BAUKOORDINATION

Die Planung und Entwicklung eines Bauvorhabens durchläuft meist die einzelnen Bereiche: "Bauberatung und Klärung der Bauaufgabe - Detail und Einreichplanung - Ausführungs- und Polierplanung". Hinzu kommt bei der tatsächlichen Bauausführung die Baukoordination und Baustellenaufsicht, sowie die künstlerische, technische und geschäftliche Oberleitung. Gemeinsam mit unseren Partnern Architekt DI Michael Kislinger und DI Richard Santner bieten wir Ihnen diese Leistungen gerne als Gesamtpaket oder auch in einzelnen Teilgebieten an.                "Gut Planen  =  Schnell Bauen"

Bauberatung - Klärung der Bauaufgabe

Neben unseren ausführenden Bautätigkeiten, bieten wir Ihnen auch unsere jahrelange Erfahrung und Expertise in Planung und Projektabwicklung in Form einer unabhängigen Bauberatung an. Diese Beratung beschäftigt sich einerseits mit den verschieden technischen und behördlich bedingten Aspekten eines Projektes, wie Lokalaugenschein am Bauplatz, Abklärung der Bebauungsmöglichkeiten, Bauordnung und Behördenkonformität eines Bauvorhabens.

Andererseits werden auch baubiologische Aspekte genauer beleuchtet, dies betrifft hauptsächlich die Materialwahl und deren Unbedenklichkeitsprüfung, nachhaltige Bauweisen, Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der gewählten Konstruktion.

Bei Altbausanierungen und Bauen im Bestand kommt es oft zu speziell herausfordernden Situationen, da die vorhandene Bausubstanz und die verwendeten Materialien sich sehr unterschiedlich gestalten können - vor allem im Bezug auf Kombination von "alten" und neuen Materialien, deren Schnittstellung und Anschlüsse.

Jurtenabende - persönliche Beratung

Aufgrund der großen Nachfrage von Jurtenbauten, bieten wir regelmäßig Informationsveranstaltungen in unserer kleinen Schau - Jurte in Unternberg im Lungau an. An diesen Tagen beschäftigen wir uns zwar vordergründig mit jurtenrelevanten Themen und Ausführungen, aber natürlich sind diese Erklärungen auch für andere Massivholzbauwerke  gültig.
Nach Absprache und Anmeldung besteht an diesen Tagen auch die Möglichkeit einer persönlichen Bauberatung, speziell für Ihr Projekt.  Auch ist eine Übernachtung in der Jurte möglich, um die verschiedenen Tagesqualitäten in der Jurte hautnah erleben zu können.

Folgend finden finden Sie die nächsten Termine zu den aktuellen Jurtenabenden...

Jurtenabend am Freitag, 6. Oktober 2017 17:00 – 19:00 Uhr in der Jurte im LUNGAU

Diese Info Abende dienen dazu, allgemeine Themen bezüglich Jurtenbau als alternative Wohn- und Lebensraumgestaltung zu besprechen.  Nach einer Einleitung und Darstellung unserer Jurtenkonzepte besteht die Möglichkeit, Fragen bezüglich der individuellen und persönlichen Wohnraumideen in gemütlichem Rahmen näher zu beleuchten ...
Weiterlesen …

Einreichung und Ausführungsplanung

Wenn die grundlegenden Parameter und die Bauaufgabe durch die Beratung geklärt wurden, beginnt nun die eigentliche Planungphase des Projektes:

  1. Vorentwurf Erarbeitung des grundsätzlichen Lösungsvorschlages auf Basis der Erkenntnisse der Bauberatung und möglicher Alternativen und deren Bewertung, mit zeichnerischer Darstellung in der Regel M 1:200.
  2. Entwurf Durcharbeitung (= einmalige Änderung des Vorentwurfes) des grundsätzlichen Lösungsvorschlages der Bauaufgabe aufgrund des genehmigten Vorentwurfes. Zeichnerische Darstellung des Gesamtentwurfes umfasst Grundrisse, Ansichten, Schnitte sowie ein 3D Modell M 1:100
  3. Einreichung Durchführung der für die baubehördliche Bewilligung erforderlichen Erhebungen sowie Abklärungen. Erarbeitung der erforderlichen Zeichnungen soweit diese nicht von Sonderfachleuten zu erbringen sind.
  4. Ausführungsplanung (Polierplanung): Durcharbeitung auf Grund des genehmigten Entwurfes unter Berücksichtigung der behördlichen Bewilligungen. Zeichnerische Darstellung des Objektes als Ausführungs- und Detailzeichnungen in den jeweils erforderlichen Maßstäben mit Eintragung der erforderlichen Maßangaben und Materialbestimmungen.
  5. Kostenermittlungsgrundlagen Ermittlung der Mengen und Massen als Grundlage für die Aufstellung der Leistungsverzeichnisse. Aufstellung von ausschreibungsreifen Leistungsverzeichnissen mit Leistungsbeschreibungen. Ermittlung der Herstellungskosten nach ortsüblichen Preisen auf Basis der Leistungsverzeichnisse als Kostenanschlag (z.B. nach ÖNORM B 1801-1).

Oberleitung und Örtliche Bauaufsicht

  1. Künstlerische Oberleitung Überwachung der Herstellung hinsichtlich des Entwurfes und der Gestaltung.
  2. Technische Oberleitung Beratung und Vertretung des Bauherrn in technischen Belangen der Planung, Führung der notwendigen Verhandlungen mit Behörden und Sonderfachleuten, Überprüfung und Freigabe von Werkzeichnungen der ausführenden Firmen.
  3. Geschäftliche Oberleitung Zusammenstellung der Ausschreibungsunterlagen für alle Leistungsbereiche. Durchführung der Ausschreibung. Einholen der Angebote. Überprüfung und Bewertung der Angebote. Aufstellung eines Zeit- und Zahlungsplanes. Kostenfeststellung.
  4. Örtliche Vertretung der Interessen des Bauherrn einschließlich der Ausübung des Hausrechtes auf der Baustelle.
  5. Aufstellung und Überwachung der Einhaltung des Zeitplanes für die Gesamtabwicklung der Herstellung des Bauwerkes.
  6. Örtliche Überwachung der Herstellung des Bauwerkes, leitend und koordinierend für den Gesamtablauf, insbesondere die Überwachung auf Übereinstimmung mit den Plänen, Leistungsverzeichnissen und Verträgen.